Corona Informationen


Hier finden Sie aktuelle Informationen Corona Situation

24.06.2021

Grundschule und Sekundarstufe

Liebe Eltern der Friedrich-Fröbel-Schule,
das Hessische Kultusministerium hat uns Schulen darüber informiert, dass ab dem morgigen Freitag, 25.06., eine Mund-Nasen-Bedeckung nur noch auf den Gängen/im Treppenhaus zu tragen ist. Im Klassen- und Fachraum kann die Maske am Platz abgelegt werden, ebenso wird die Maskenpflicht im Freien aufgehoben. Geben Sie aber bitte weiterhin Ihrem Kind zwei Masken mit in die Schule.
Die Teilnahme am Präsenzunterricht wird weiterhin nur Personen möglich sein, die über
den Nachweis eines negativen Testergebnisses – entweder aufgrund eines professionellen
Schnelltests oder aufgrund eines Selbsttests in der Schule – verfügen.
Bitte leiten Sie diese Info an ALLE Eltern Ihrer jeweiligen Klasse weiter!
Mit freundlichen Grüßen
Markus Taube (Schulleiter)

16.06.2021

Grundschule und Sekundarstufe

Liebe Eltern der Grundschule und SEK1,
aufgrund der aktuellen Hitzewelle haben wir als Schulleitung soeben entschieden, dass die Schülerinnen und Schüler ab SOFORT bis mindestens Ende dieser Woche Freitag KEINE Maske im Freien tragen müssen.
Das betrifft Unterricht im Freien, Hofpausen sowie Betreuungsangebote im Freien.
Im Gebäude müssen weiterhin Masken getragen werden.
Wir haben dies aufgrund einer Nachricht des HKM von heute so entschieden.
Hier ein Auszug dieser Mail:
„Findet Unterricht im Freien statt, kann die Schulleiterin oder der Schulleiter entscheiden, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der großen Hitze ausgesetzt wird. Entsprechendes gilt für Hofpausen. Ferner ist besonders bei großer Hitze auf regelmäßige Maskenpausen zu achten.“
Bitte sorgen Sie nach wie vor dafür, dass Ihr Kind immer zwei Masken im Schulranzen dabei hat.

30.05.2021

Grundschule und Sekundarstufe

Liebe Eltern der Friedrich-Fröbel-Schule,

ab morgen 31.05.2021 haben wieder alle Klassen Präsenzunterricht!

Die Testpflicht 2x pro Woche bleibt weiterhin bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

Markus Taube (Schulleiter)

19.05.2021

Grundschule und Sekundarstufe

Liebe Eltern der Friedrich-Fröbel-Schule,

erfreulicherweise ist die 7-Tage-Inzidenz bundes – und hessenweit in den letzten zwei Wochen so stark gesunken, dass die Schulen in den Klasse 1-6 und den Abschlussklassen wieder zum täglichen Präsenzunterricht zurückkehren können.

Dieser wird als eingeschränkter Regelbetrieb unter Einhaltung der bekannten Hygienebestimmungen durchgeführt. Die Testpflicht besteht nach wie vor zweimal pro Woche für alle.

In Absprache mit dem Schulverbund in Viernheim und dem Staatlichen Schulamt beginnt der Präsenzunterricht für die Klassen 1-6 an der FFS in voller Klassenstärke aufgrund des bereits länger terminierten Kennenlerntages (Freitag, 21.Mai, Veranstaltung für ausgewählte zukünftige Erstklasskinder) in der kommenden Woche am Dienstag, 25. Mai 2021Ausnahme: Die Abschlussklassen 9P und 10M starten bereits am 21. Mai 2021 mit dem Präsenzunterricht.

Am Dienstag, 25. Mai 2021 werden – nach dem Pfingstwochenende – auch die Antigen-Selbsttests durchgeführt.

Verbunden mit der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes für alle Grundschulklassen ist einmal mehr ein neuer Stundenplan notwendig, der Ende der Woche über die Klassenlehrkräfte separat verteilt wird.

Für die Klassen 5/6 und den Abschlussklassen gibt es keine neuen Pläne.

Wann die Klassen 7-9 in den vollen Präsenzunterricht zurückkehren, hängt auch wieder von der Entwicklung der Inzidenz ab. Diese muss weitere 14 Kalendertage unter 100 oder fünf Kalendertage unter 50 sein.

Auch hier werden wir Sie informieren, wann dies der Fall ist, sobald wir mehr wissen.

06.05.2021

Grundschule und Sekundarstufe

Liebe Eltern der Friedrich-Fröbel-Schule,

nachdem in den letzten Tagen durch die bundeseinheitliche Notbremse die Schulen nur für Notbetreuung geöffnet waren und ausschließlich Distanzunterricht angesagt war, hat sich die Situation insofern entspannt, dass der Inzidenzwert nun fünf Tage hintereinander unter 165 liegt.

Wir wurden heute (06.05.2021) um 15:21 Uhr offiziell informiert, dass der Wechselunterricht ab der kommenden Woche (10. – 12. Mai) für alle Klassen wieder aufgenommen werden kann. Wir freuen uns, dass dies jetzt auch für die Klassen 7 bis 9M gilt.

Uns ist es immer wichtig, Sie zeitnah und transparent zu informieren. Deshalb haben wir Ihnen bereits vorab am 05.05., bevor wir überhaupt eine offizielle Mitteilung von höherer Stelle bekommen haben, unsere Gedankengänge zum Wechselunterricht ab dem 10.05. mitgeteilt, damit Sie sich rechtzeitig darauf einstellen können.

Uns ist bewusst, dass einige berufstätige Eltern langfristig mit Ihrem Arbeitgeber planen und eine Änderung im Rhythmus des Wechselunterrichtes ungelegen kommt. In diesen schwierigen Zeiten ist allerdings eine langfristige Planung – auch für uns als Schule – schwierig bzw. nicht möglich. Durch die nun eingeführte bundeseinheitliche Notbremse kann es, wie gerade erfahren, jederzeit zu Änderungen kommen. So wurde in den zurückliegenden Tagen (29.04. – 07.05.) der Wechselunterricht ausgesetzt und es fand Distanzunterricht statt. Auch wir als Schule müssen uns seit über einem Jahr immer wieder kurzfristig auf neue Situationen und Herausforderungen einstellen und uns anpassen. Diese versuchen wir, bestmöglich zu meistern.

Im Mittelpunkt unserer Entscheidungen stehen dabei in erster Linie immer die Kinder und eine möglichst große Gleichbehandlung beim Präsenzunterricht. Durch die verkürzte Woche vor den Osterferien (Unterrichtsende am Gründonnerstag nach der 3. Stunde, Karfreitag – Feiertag) und die kurze Woche nach den Osterferien (26.04.-28.04.) hatte die Gruppe 2 (B) bisher deutlich weniger Präsenzunterrichtstage (ca. 4 Präsenztage). In der kommenden Woche steht aufgrund des Feiertages und Brückentages eine weitere kurze Woche bevor. Würde die Gruppe 2 (B) nun fortfahren, die zuletzt Präsenzunterricht hatte, träfe diese wieder eine kurze Woche. Aus diesem Grund haben wir den Rhythmus entsprechend angepasst.

Konkret bedeutet das für die Schülerinnen und Schüler an unserer Schule, wie am 05.05. angekündigt: In der kurzen Schulwoche vom 10.05. bis zum 12.05. ist Präsenzunterricht für die Gruppe 1 (A), in der Woche darauf vom 17.05. – 21.05.2021 für die Gruppe 2 (B).

Zu Änderungen kann es durch die bundeseinheitliche Notbremse wie geschrieben aber jederzeit wieder kommen.

Unverändert bleibt die Pflicht zum Antigenselbsttest, der an der FFS in der Regel montags und donnerstags durchgeführt wird. Die Vorlage einer aktuell gültigen Negativ-Bescheinigung ist auch weiterhin möglich.

Parallel zum Präsenzunterricht findet weiterhin die Notbetreuung (Klassen 1 – 6) statt. Sollte es hier Änderungen Ihrerseits geben, teilen Sie diese bitte ausschließlich im Sekretariat mit (friedrich-froebel-schule@kreis-bergstrasse.de).

Wir wünschen uns allen weiterhin gutes Durchhaltevermögen und Geduld!

Bitte leiten Sie diese Informationen umgehend an ALLE Eltern Ihrer jeweiligen Klasse weiter.

Markus Taube

(Schulleiter)

05.05.2021

Grundschule und Sekundarstufe

Liebe Eltern der Friedrich-Fröbel-Schule,

sollte in dieser Woche der fünfte Tag in Folge sein, an dem der Inzidenzwert unter 165 ist, werden wir als Schule in der nächsten Woche mit allen Klassen in den Wechselunterricht zurückkehren können.

Vorab möchten wir Sie informieren, dass wir dann mit der Gruppe 1 (A) fortfahren.

Denken Sie bitte daran, dass die kommenden Woche eine kurze Woche ist (Donnerstag, 13.05. =  Feiertag, Freitag, 14.05. = Brückentag).

Der Unterricht findet demnach nur von Montag bis Mittwoch (10.05. – 12.05.2021) statt!

Die darauffolgende Woche vom 17.05. bis 21.05.2021 wäre dann für die Schülerinnen und Schüler der Gruppen B (2) eine lange Schulwoche.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Taube (Schulleiter)

27.04.2021

Grundschule und Sekundarstufe

Liebe Eltern der Friedrich-Fröbel-Schule,

gestern hatte die B-Gruppe (Gruppe 2) ihren ersten Schultag nach den Osterferien. Erfreulicherweise waren alle Schnelltests negativ.

Mit diesem Schreiben möchte ich Sie darüber informieren, welche Auswirkungen durch die vor kurzem eingeführte bundeseinheitliche Notbremse auf uns als Schule und auf Sie als Familien zukommen können.

Ab einem Inzidenzwert von über 165 an drei aufeinander folgenden Tagen im Kreis wechselt der Schulbetrieb vom Wechselunterricht am übernächsten Tag in den Distanzunterricht.

Da dies auf unseren Kreis Bergstraße in dieser Woche, wie seit eben bekannt, so zutrifft, greift diese Notbremse in dieser Woche ab Donnerstag, 29.04.2021. Alle Schülerinnen und Schüler werden dann ab Donnerstag wieder zuhause beschult. Das heißt, es finden für alle Klassen, ausgenommen die Abschlussklassen 9P und 10M, Distanzunterricht mit entsprechender Onlineunterstützung durch die Lehrkräfte über TEAMS statt. Die Abschlussklassen erhalten ein separates Schreiben dazu.

Die Notbetreuung wird im gewohnten zeitlichen Rahmen aufrechterhalten. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn es keine anderweitigen Betreuungsmöglichkeiten gibt.

Wir gehen davon aus, dass alle, die bisher in der Notbetreuung angemeldet sind, auch weiterhin diesen Bedarf haben. Sollte dies nicht mehr der Fall sein, geben Sie bitte der Schule umgehend per Email (friedrich-froebel-schule@kreis-bergstrasse.de) Bescheid.

Weiterhin gilt für die Notbetreuung die Antigen-Selbsttestpflicht montags und donnerstags bzw. die Notwendigkeit, eine entsprechend aktuell gültige Bescheinigung vorzuzeigen.
Sollten Sie Ihr Kind neu in der Notbetreuung anmelden wollen, muss die Arbeitgeberbescheinigung aller Sorgeberechtigten (siehe Anhang „Vordruck AGbescheinigung NUR bei Neuanmeldung Notbetreuung), die mit dem Kind in einem Haushalt leben, am besten per Mail der Schule vorgelegt werden.

Vordruck Arbeitgeberbescheinigung NUR bei Neuanmeldung Notbetreuung (Bitte anklicken zum Download!)

Aufgehoben wird der Distanzunterricht wieder, wenn die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen unter 165 gesunken ist. Dann wird der Schulbetrieb ab dem übernächsten Tag wieder in den Wechselunterricht zurückkehren.

Liebe Eltern,

am Ende möchte ich mich noch persönlich an Sie wenden. Wie Sie sicher wissen, war ich insgesamt über vier Monate krankgeschrieben. Seit kurzem befinde ich mich in der Wiedereingliederungsphase und bin tageweise wechselnd in der Schule präsent. Ich freue mich sehr, wieder arbeiten zu können und bald wieder alle Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium zu sehen. Mir ist es wichtig, dass Sie wissen, dass wir in der Schulleitung als TEAM fungieren und im Falle meiner Abwesenheit Fr. Seitz, Fr. Thomann und Hr. Wunderle genauso Ihre Ansprechpersonen sind.

Ich wünsche Ihnen und uns für die kommende Zeit weiterhin viel Kraft, Gesundheit und Durchhaltevermögen!

Markus Taube (Schulleiter)

——————————————————————————————————————–

Anbei der Link zum Schreiben des Hessischen Kultusministeriums zu den Auswirkungen der sog. Notbremse des Bundes:

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb: Auswirkungen der sog. Notbremse des Bundes | Hessisches Kultusministerium (hessen.de)